ecuador cotopaxi1
Ecuador & Galapagos
Gruppenreisen
  • 8-15 Teilnehmer
  • feste Reisetermine
  • aktiv & erlebnisreich
  • deutsche Reiseleitung
Individualreisen
  • ab 1-2 Personen
  • individuelle Termine
  • maßgeschneiderte Reisen
  • wählbare Hotelklassen

Reiseziel Ecuador & Galapagos

Darum ist Ecuador eine Reise wert

Wollten Sie schon immer mal in einem Kanu den wild bewachsenen Dschungel erkunden und dabei seltene Tiere entdecken? Oder mit zahmen Seelöwen im azurblauen Meer abtauchen? Möchten Sie unbedingt einmal einen schneebedeckten Vulkan erklimmen und von ganz oben das atemberaubende Panorama genießen? Oder das Treiben auf bunten, ganz ursprünglichen indigenen Märkten in wunderschöner Andenkulisse erleben? Oder wie wäre es durch die Gassen einer der schönsten kolonialen Altstädte zu schlendern? In Ecuador und auf den bezaubernden Galapagos Inseln können Sie auf unseren Reisen all das erleben und noch so viel mehr.

Unser Angebot für Ecuador Reisen

Neben unseren liebevoll zusammengestellten Kleingruppenreisen zu festen Terminen, können Sie Ihre Reise auch ganz nach Ihren Wünschen mit einer Individualreise, Rundreisen und Reisebausteinen gestalten (lassen). Möchten Sie Ecuador lieber flexibel und auf eigene Faust erkunden? Dann finden Sie bei unseren Mietwagenreisen genau das Richtige. Zu unserem Ecuador-Reise-Repertoire gehören natürlich auch die Highlights Galapagos-Kreuzfahrten sowie das beliebte Galagapos-Inselhopping, das wir Ihnen als einziger deutscher Reiseveranstalter mit unseren Büros vor Ort selbst organisiert anbieten.

Papaya Tours: Wir beraten Sie gerne

Sie möchten gerne Ecuador erleben, sind sich aber noch nicht ganz sicher, welches Reiseangebot für Sie richtig ist oder wann Sie am besten verreisen? Keine Sorge. Unsere Experten für Ecuador und die Galapagos Inseln helfen Ihnen gerne dabei, einen rundum schönen Urlaub zu erleben. Rufen Sie uns jetzt an unter der 02 21/35 55 77-0 oder schreiben Sie uns bequem über unser Kontaktformular. Wir freuen uns auf Sie!

Galapagos

Die paradiesischen Galapagos Inseln

Westlich der ecuadorianischen Küste liegen die weltberühmten Galapagos Inseln. Und diese werden nicht ohne Grund als das letzte Paradies auf Erden bezeichnet. Nirgendwo sonst können sie eine einzigartige Tierwelt so hautnah erleben, wie hier, wo Charles Darwin seine Evolutionstheorie erstellt hat. Möchten Sie mit Seelöwen im Meer schnorcheln? Oder den Balztanz der Blaufußtölpel zu Ihren Füßen erleben? Möchten Sie Riesenschildkröten in freier Natur an Ihnen vorbeischleichen sehen? Auf den Galapagos Inseln werden Sie wunderschöne, absolut einmalige und unvergessliche Momente mit den verschiedensten Tieren mitten im Paradies erleben.

Galapagos Kreuzfahrt

Die klassische Art die Galapagos Inseln zu besuchen ist auf einer Galapagos Kreuzfahrt. Dabei handelt es sich in der Regel um Yachten für ca. 16 Personen, die in verschiedenen Boots- und Preis-Klassen unterteilt sind. Auf den 5 bis zu 14 tägigen Kreuzfahrten werden die verschiedensten Inseln des Galapagos Archipels angesteuert und auf Landgängen erkundigt. Jede Insel hat dabei Ihre eigene Besonderheit was die Tier- und Pflanzenwelt betrifft und nur auf den Kreuzfahrten erreicht man auch die entlegensten Inseln. Neben Landgängen gehören auch Strandaufenthalte und Schnorchel Ausflüge zum festen Bestandteil einer jeden Galapagos Kreuzfahrt.

Galapagos Inselhopping

Wer nicht ganz so seefest ist und die Galapagos Inseln etwas günstiger aber nicht weniger erlebnisreich bereisen möchte, entscheidet sich für unsere Galapagos Inselhopping Programme. Mit Basis in schönen Hotels auf einen oder mehreren der 4 bewohnten Inseln können sie das Galapagos Archipel auf eine sehr angenehme Weise erkunden. Ein üblicher Ablauf besteht aus einer Kombination aus Tagesausflügen zu unbewohnten Inseln, Ausflügen auf den jeweils Bewohnten Inseln, Schnorcheltouren, Strandaufenthalten, ggf, auch Kanu-, Fahrrad oder Wandertouren. In Ihrer Gestaltung sind Sie sehr flexibel, z.B. für Freizeit am Strand, Abendspaziergang durch die Ortschaft, Restaurantauswahl, etc. Mit 12 Jahren Erfahrung gehören wir zu den Wegbereitern des Inselhopping in Deutschland und sind der einzige deutsche Veranstalter der seine Galapagos-Inselhopping-Programme exklusiv und in Eigenveranstaltung durchführt!

Galapagos Tauchsafari

Tauchen ist Ihre Leidenschaft? Dann kommen Sie an den Galapagos Inseln nicht vorbei! Denn die Gordon Rocks bei den Galapagos Inseln gehören nicht ohne Grund zu den beliebtesten Tauch-Spots der Welt. Erleben Sie auf unserer Tauchsafari die Galapagos Inseln auf eine beeindruckende Weise. Tauchen Sie ab und begegnen Sie unzähligen Riff-Fischen, Hammerhaien, Rochen, Meeresschildkröten, Barrakudas und den verspielten Seelöwen. Neben dem Wassersport steht auf unseren Tauchsafaris auch immer ein Besuch der Galapagos Inseln auf dem Programm – denn Galapagos lohnt sich von unten und oben.

Alle Highlights im Überblick
Cotopaxi Nationalpark
Ca. 2 bis 3 Autostunden von Quito entfernt liegt der beeindruckende Cotopaxi Nationalpark. Der Namensgeber, der Cotopaxi, ist mit 5.900 m der höchste noch aktive Vulkan der Erde und mit seiner weißen Kuppe ein wahrer Bilderbuchvulkan. Der Besuch des Nationalparks gehört zum Pflichtprogramm in Ecuador.
Mindo Bergnebelwald
Das Waldschutzgebiet Mindo ist ein Nebelwald, welcher von 1.400 m bis 4.700 m an die Westflanke des Vulkans Pichincha hinaufreicht. In dieser Bioregion mit tiefen Wäldern, nebelverhangenen Berghängen und tropischen bis subtropischen Gebieten findet man kristallklare Flüsse und Wasserfälle und ist mit seinem unermesslichen Artenreichtum ein Paradies für Birdwatsher.
Amazonas Regenwald
Der Amazonas Regenwald ist der größte zusammenhängende tropische Regenwald der Welt und beherbergt eine unermessliche Artenvielfalt an Tieren und Pflanzen, von denen die Meisten wahrscheinlich noch gar nicht entdeckt sind. Ein Besuch des Regenwaldes gehört mit Sicherheit zu einen der größten Highlights die Ecuador zu bieten hat. Im ecuadorianischen Amazonasgebiet findet man einige der schönsten Dschungellodges in Südamerika. Mit einer Auswahl von sehr einfachen bis sehr komfortablen Lodges hat man hier die idealen Voraussetzungen sein perfektes Dschungelabenteuer zu finden. Je nachdem für welches Erlebnis man sich entschieden hat und wie tief die jeweilige Lodge im Regenwald liegt kann man von Quito recht schnell und bequem entweder ins Amazonasgebiet fahren oder fliegen.
Cajas Nationalpark
In nur einer halben Stunde Autofahrt ist dieser einzigartige Nationalpark von Cuenca aus zu erreichen. Der Großteil der Fläche befindet sich in einer Höhe zwischen 3.500 m und 4.000 m Höhe. In diesem wunderschönen hügeligen Gebiet mit Tundravegetation und uralten Wäldern, finden sich unzählige, klare Seen und Wasserfälle.
Otavalo Stadt
Dieses kleine Städtchen liegt ca. 2 Std. nördlich von Quito und ist berühmt für seinen Samstagsmarkt, der als der größte Kunsthandwerkermarkt Südamerikas gilt. Die Stadt ist umgeben von einer beeindruckenden Landschaft mit vielen Seen und Ökoreservaten, die zum Wandern einladen.
Quito
Der Ankunftsort der meisten Touristen ist die faszinierende Hauptstadt Ecuadors, Quito. Trotz ihrer wachsenden Größe (ca. 1,8 Millionen Einwohner) bleibt ihr ein gemütlicher Kleinstadtflair erhalten. Quito, beheimatet eine der größten und schönsten kolonialen Stadtteile Lateinamerikas. Die Altstadt wurde von der Weltorganisation UNESCO in das Weltkulturerbe aufgenommen. Nördlich der Altstadt befindet sich die Neustadt, wo sich die meisten Banken, Hostals und Hotels, Restaurants, Sprachschulen und der größte Teil des Nachtlebens befinden.
Cuenca
Die frühere Inka-Stadt Cuenca (auf 2.500 m in den südlichen Anden gelegen) ist Cuenca die drittgrößte Stadt Ecuadors und das Zentrum der Kultur und Kunst in Ecuador. Für ihre bezaubernde Altstadt, die unzähligen Kirchen, die schmalen, kopfsteingepflasterten Gassen und die kolonialen Häuser mit beeindruckenden Fassaden, wurde die Stadt 1999 von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt.
Menschen & Kultur
Kultur
Ecuadorianer sind sehr freundliche und herzliche Menschen. Für sie ist die Familie das höchste Gut, aber auch Freundschaft und Religion sind ein fester Bestandteil ihres Lebens. Eines darf in ihrem Leben aber natürlich auch nicht fehlen – das Tanzen zu folkloristischen Klängen oder zu Salsa und Merengue. Denn das ecuadorianische Volk ist auch für ihre große Feier-Leidenschaft bekannt. Touristen gegenüber sind Ecuadorianer offen, hilfsbereit und neugierig.
Sprachen
Die offizielle Landessprache ist Spanisch. Daneben haben noch einige einheimische Sprachen überdauert. Am weitesten verbreitet ist von diesen Sprachen das Kichwa, ein Dialekt der alten Inka Sprache Quechua, welche von diesen im 15. Jahrhundert nach Ecuador gebracht wurde. Kichwa wird im Hochland der Sierra noch von etwa 2 Millionen Indígenas gesprochen. Weiterhin gibt es in der nördlichen Küstenregion, sowie im Regenwald (Oriente) östlich der Anden noch einige indigene Stämme, die ihre eigenen Sprachen haben.
Kulinarisches
In kaum einem anderen Land gibt es eine solche Fülle an frischgepressten Säften – Kartonsäfte sucht man in Ecuador vergeblich. Bei dem wunderbaren Geschmack von frischem Saft auch absolut kein Wunder. Ein typisches Mittag- oder Abendessen besteht meistens aus einer Suppe (la sopa) und dem Hauptgericht (el seco).
Geographie
Ecuador liegt am pazifischen Ozean und grenzt im Norden an Kolumbien, im Süden und Osten an Peru. Mit einer Größe von ungefähr 280.000 Quadratkilometer ist Ecuador der kleinste Andenstaat und dennoch eines der geographisch vielseitigsten Länder der Welt. Denn Ecuador hat verschiedene, vielfältige Regionen zu bieten: Im Osten wartet der Oriente mit dem immergrünen Amazonas Regenwald und dem dichtbewachsenen Dschungel. Im Inneren Ecuadors befindet sich die Sierra, das Anden Hochland mit schneebedeckten Vulkanriesen. Der Westen Ecuadors hat ebenfalls viel zu bieten – das tropische Küstentiefland mit Bananenpflanzen, Mangrovensümpfen und einsamen Badestränden. Und natürlich nicht zuletzt die 1.000 km vom Festland entfernten Galapagos Inseln.
Beste Reisezeit
Ecuador und die Galapagos Inseln kann man das ganze Jahr über bereisen. Denn durch die direkte Lage am Äquator bleibt das Klima durchgehend im sommerlich, angenehmen Bereich. Typische Jahreszeiten wie in Deutschland gibt es hier nicht. Stattdessen wird nur zwischen Regen- und Trockenzeit unterschieden. Die niederschlagsreichste Zeit im Hochland umfasst die Monate Januar bis April. Weitgehend trocken bleibt es dagegen zwischen Mai und November. Die beste Reisezeit für die Galapagos Inseln ist zwischen Januar und Juni, bei viel Sonnenschein, recht ruhiger und wärmerer See, aber auch kurzen und starken Regenschauern.
Reiseinfos

Einreise

Die Einreise nach Ecuador ist völlig problemlos. Für Ecuador braucht man kein Visum, solange man sich nicht länger als drei Monate im Land aufhält. Man braucht lediglich einen Reisepass, der bei Einreise noch mindestens sechs Monate gültig ist.

Impfungen

Wir empfehlen die Wirksamkeit der bei uns geltenden Standardimpfungen zu überprüfen. Zu diesen Standardimpfungen gehören Polio (Kinderlähmung), Tetanus und Diphtherie. Hierüber hinaus wird Typhus, Hepatitis A und Gelbfieber empfohlen. Für manche Urwaldgebiete ist eine Gelbfieberimpfung zwingend vorgeschrieben. Eine Malariaprophylaxe wird empfohlen, wenn Sie sich auf Ihrer Reise in einem Gebiet unter 1500 m aufhalten. Hier sollte eine Risikoabwägung mit Ihrem Arzt abgestimmt werden, da diese Prophylaxe für den Körper belastend sein kann und man sich gegen die Malaria Mücke auch mit anderen Mitteln behelfen kann. Informieren Sie sich hierzu am besten bei Ihrem Arzt oder dem Tropeninstitut.

Sicherheit und Gesundheit

Ecuador weist ein gut strukturiertes Gesundheitswesen auf, welches auch in entlegenen Gebieten eine Grundversorgung gewährleistet, beziehungsweise einen schnellen Transport in die Städte sichern kann. Die Ärzte können sowohl die in Europa auftretenden Krankheiten behandeln, als auch die nationalen Krankheiten wie Malaria teilweise besser als in Deutschland behandeln. Ecuador ist eines der sichersten Länder Südamerikas. Trotzdem sollte man in jeder Großstadt Südamerikas die übliche Vorsicht walten lassen. Dies zählt insbesondere, wenn man alleine unterwegs ist. In einer Gruppe oder mit Führer kann man sich auch in den großen Städten wie Quito oder Guayaquil sorgenfrei bewegen und die Städte erkunden. Die kleineren Städte, sowie die ländlichen Gebiete des Hochlandes (der Sierra), sowie des Regenwaldes (el Oriente), sind was die Sicherheit betrifft auch alleine unbedenklich.

Zeitunterschied

Im europäischen Winterhalbjahr beträgt der Zeitunterschied zwischen Mitteleuropa (MEZ) und Ecuador (Central Standard Time) 6 Stunden, d.h. in Ecuador ist es 6 Stunden früher, als bei uns in Deutschland. Wenn es bei uns 18 Uhr ist, ist es in Ecuador also erst 12 Uhr mittags. Während der deutschen Sommerzeit (ca. April bis Oktober) liegt der Unterschied bei 7 Stunden.

Elektrizität

Die Netzspannung beträgt allgemein 110 Volt (Deutschland: 220 Volt). Die meisten in Europa erhältlichen Elektrogeräte sind auf eine Stromspannung zwischen 110 und 220 Volt ausgerichtet. Sicherheitshalber sollten Sie jedoch die Angaben auf Ihrem Gerät überprüfen. Die Form der Stecker ist nicht dieselbe, wie in Deutschland sondern dieselbe, wie in den USA. Adapter findet man in üblichen Elektrogeschäften.

Währung und Zahlungsmittel

Seit im Jahr 2000 die damalige einheimische Währung, der Sucre, nach maßloser Inflation zusammengebrochen ist, wurde der US-Dollar eingeführt. Dieser ist jetzt überall gängiges Zahlungsmittel. Dollar-Reisechecks kann man in den meisten Banken wechseln. Euros können in allen größeren Städten, sowie in touristischen Zentren gewechselt werden.

Nach oben