Umwelt und Verantwortung
Foto von alexandredebie / CC BY

Partner

Zusammen mehr Erreichen

Wir haben uns intensiv Gedanken gemacht wie und vor allem welche Organisationen oder Projekte wir unterstützen möchten. Ein wichtiges Kriterium war für uns natürlich die Qualität und Professionalität der Projekte sowie auch die Nachvollziehbarkeit der Umsetzung für Sie. Denn wir können viel versprechen, es ist uns jedoch wichtig, dass unsere Bestrebungen für Sie auch transparent und nachvollziehbar sind. Vor diesem Hintergrund haben wir uns entschieden die folgenden Projekte und Organisationen zu unterstützen bzw. Teil dieser zu werden.

Förderprojekte

Ayudame

Logo des Vereins Ayudame

Der Verein Ayudame (Hilf mir!) ist Träger der Kindertagesstätte „Nuestro Hogar“ in Arequipa, im Süden Perus. Hier werden täglich bis zu 120 Kinder im Alter von 2 bis 14 Jahren aus sozial schwachen Familien betreut. Aufgeteilt in vier Altersgruppen erhalten die Kinder durch ausgebildetes Personal pädagogische, spielerische und lebenspraktische Anleitung und erlangen so bessere Zukunftsperspektiven. Die Leitung der Tagesstätte liegt vollständig in peruanischer Hand.

Der Verein wurde am 22. April 1986 gegründet und trägt seit 2001 das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen.

Futuro Sí

Logo des Vereins Futuro Si

Dieser gemeinnützige Verein hat sich des Problems der zahlreichen Straßenkinder in Lateinamerika angenommen und versucht durch Projekte in 5 verschiedenen Ländern Zukunftsperspektiven zu schaffen. Alle haben den Fokus auf Sozial- und Bildungsarbeit sowie auf psychologischer Betreuung von Straßenkindern. Auch Erziehungsarbeit und Gesundheitsfürsorge in Elends- und Armutsvierteln sind wichtige Arbeitsaspekte, wobei vor allem die Hilfe zur Selbsthilfe gefördert wird.

Der Verein wurde 1994 gegründet und trägt das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen. Um den größtmöglichen Teil der Spendengelder direkt in den Projekten ankommen zu lassen, betreibt der Verein in Düsseldorf einen eigenen Laden mit südamerikanischen Weinen – auch Online Bestellungen möglich! Der Verkaufserlös finanziert die Verwaltungskosten.

Partner

Forum Anders Reisen

Logo von Forum Anders Reisen

Das forum anders reisen ist ein Verbund von Reiseunternehmen mit dem gemeinsamen Ziel ökologisch-, ethisch- und sozial-nachhaltigen Tourismus zu fördern. Im Mittelpunkt stehen dabei Natur-, Trekking- und Aktivreisen, die meist in Gruppen, aber auch als Individualreise erlebnisreich und authentisch durchgeführt werden. Der Verein wurde 1998 gegründet.

Der Kriterienkatalog für nachhaltigen Tourismus, den der Verband entwickelt hat und dem sich alle Mitglieder verpflichten, ist das erste Dokument der Branche in dieser Art ist. Er entstand in einem intensiven Erfahrungsaustausch zwischen Wissenschaftlern, Fachleuten für Umweltpolitik, Reiseleitern sowie -veranstaltern und beschreibt ökologische, ökonomische, soziale und qualitative Standards.

Der Kriterienkatalog bezieht sich auf alle Aspekte einer Reise. Beginnend mit der An- und Abreise sollen umweltschonende Transportmittel, soweit möglich und geeignet, ausgewählt werden. Urlaubslänge, Reisezeit und Entfernung müssen in einem vertretbaren Verhältnis stehen. Die Reiseteilnehmerzahl wird je nach Reiseziel und Reiseart den Gegebenheiten angepasst und beschränkt.

Wenn Sie mehr über den Kriterienkatalog erfahren möchten, klicken Sie bitte folgenden Link: Kriterienkatalog forumandersreisen

Studienkreis für Tourismus und Entwicklung

Logo von Studienkreis für Tourismus und Entwicklung

Der Studienkreis für Tourismus und Entwicklung ist ein eingetragener Verein mit gemeinnützigen Zielen, der sich mit entwicklungsbezogener Informations- und Bildungsarbeit im Tourismus beschäftigt. Er setzt sich für einen Tourismus ein, der zur interkulturellen Begegnung beiträgt, der das Voneinanderlernen und den gegenseitigen Respekt fördert sowie die Achtung der kulturellen Vielfalt und die Erhaltung der natürlichen Ressourcen. In diesem Zusammenhang gibt er die "SympathieMagazine" und andere Publikationen heraus, führt internationale Wettbewerbe durch, veranstaltet Aus- und Fortbildungsseminare für im Tourismus Beschäftigte, ist in den Bereichen Tourismusforschung und -beratung tätig und beteiligt sich am Dialog über Fragen touristischer Entwicklung.

Bereits drei Mal hat unser Büro in Peru in Kooperation mit dem Studienkreis für Tourismus und Entwicklung Schulungen der Reiseleiter durchgeführt und auch unser Büro in Ecuador hat damit seit 2018 begonnen.

Atmosfair

Logo von Atmosfair

Atmosfair ist eine Klimaschutzorganisation, die sich auf die Kompensation des beim Reisen produzierten CO²’s spezialisiert hat.

Die Idee: Wer fliegt oder eine Kreuzfahrt unternimmt, kann auf freiwilliger Basis die entsprechenden, ausgestoßenen CO² Emissionen durch Spenden an ein Klimaprojekt kompensieren. Wie hoch dieser Beitrag ausfällt, wird anhand diverser Faktoren wie unter anderem Flugkilometer berechnet.

Da der Betrag freiwillig ist, kann jedoch jeder Reisende selbst entscheiden, wie viel er tatsächlich spenden möchte und auch ein Teilbetrag gleicht immerhin einen Teil der selbst produzierten CO² Menge aus. Erfolgt eine Spende, erhält man von atmosfair eine Spendenbescheinigung sowie ein Zertifikat. Hier gelangen Sie direkt zum Emissionsrechner.

Mietwagenreisen sind eine sehr besondere und individuelle Art und Weise ein Land zu entdecken und zu erkunden. Leider ist das Auto nicht das umweltfreundlichste Fahrzeug.

Da wir diese Reiseart jedoch dennoch sehr zu schätzen wissen, kompensieren wir seit Februar 2014 für Sie bei allen Reisen den CO²-Ausstoß, der durch Ihren Mietwagen entsteht, auf unsere Kosten über die gemeinnützige Organisation Atmosfair. Diese Kompensation kann zwar das Klimaproblem zwar nicht lösen, aber jeder Schritt hilft.

ECPAT/ The Code

Logo von ECPAT

Menschenrechte haben für uns erste Priorität, insbesondere von verletzlichen Personengruppen wie Kindern. Wir achten bei unseren Reisen mit großer Sorgfaltspflicht und persönlichem Interesse darauf, dass Kinderechte eingehalten werden und kein Missbrauch oder Ausbeutung in jeglicher Hinsicht stattfindet.

Daher sind wir Partner der Kinderrechtsorganisation „The Code“, die in Deutschland von dem Verein ECPAT repräsentiert wird und haben 2014 deren internationalen Kinderschutzcodex unterzeichnet. Seitdem arbeiten wir kontinuierlich an einem Aktionsplan, um gemeinsam mit unserem Team und unseren Kunden einen Beitrag leisten zu können, den Missbrauch von Kindern zu unterbinden. Dazu zählen in erster Linie die Schulung unserer Reiseleiter, Unterkünfte und Partneragenturen auf ein richtiges Verhalten in Verdachtsfällen. Auch in unserem Büro in Deutschland nimmt jeder Mitarbeiter regelmäßig an entsprechenden Schulungen teil.

Logo von The Code

Durch die Zusammenarbeit mit unseren Partnern vor Ort, mit „The Code“ und jedem einzelnen Reisenden hoffen wir, einen positiven Beitrag leisten zu können. Daher bitten wir auch Sie auf Reisen um ein wachsames Auge. Jeder Hinweis hilft. Sicherlich ist es oft nicht leicht eine für Kinder bedrohliche Situation zu erkennen, oft reicht es aus das Geschehen geschultem Personal zu berichten.

Wie Sie selbst Kinder vor sexueller Ausbeutung schützen können, erfahren Sie in folgendem Video: https://www.youtube.com/watch?v=7FUlD-vuHGs

Nach oben