Kolumbien Reisen und Rundreisen - Cartagena Altstadt
Kolumbien

Tayrona Nationalpark - Dschungel & Karibikstrände

An der Karibikküste in der Nähe von Santa Marta erstreckt sich über etliche Kilometer hinweg der Nationalpark Tayrona. Hier befinden sich die wohl schönsten und einsamsten karibischen Strände. Sie können unter Palmen in der Hängematte entspannen oder aber Wanderungen in die tropische Vegetation des Regenwaldes unternehmen.

Cartagena - Südamerikas bezauberndste Kolonialstadt

Der an der Küste gelegene Ort Cartagena, Kolumbiens schönste Hafenstadt, wird völlig zurecht als "Juwel der Karibik" bezeichnet. Die Stadt vereint die Reize kolonialer, republikanischer und moderner Architektur mit einem interessanten kulturellen Flair und einer regen Internationalität, wunderschönen Landschaften und etlichen Traumstränden.

Nuquí - Weiße Strände und Walbeobachtung

An der kolumbianischen Pazifikküste liegt der Ort Nuquí, wo Besucher wunderschöne Palmenstrände und eine angenehme Ruhe und Ursprünglichkeit vorfinden. Zwischen Juli und Oktober kommen Buckelwale in die warmen Gewässer vor der Küste, um sich zu paaren. Außerdem gibt es ein kleines Wassersportangebot und Ausflugsmöglichkeiten zu den vorgelagerten Inseln und in den Dschungel.

Medellín - kontrastreiche Großstadt

Heute gilt Medellín als eine der innovativsten, modernsten und weltoffensten Großstädte Lateinamerikas. Die Vergangenheit und Geschichte als Heimat des Kartells um den berüchtigten Drogenbaron Pablo Escobar hat die zweitgrößte Stadt Kolumbiens mittlerweile erfolgreich abgestreift und ausgemerzt. Der Trend zeigt eine gewaltfreie Zukunft. Zusätzlich können Sie bei einem Ausflug in das kleine Dorf Guatapé die bunte Architektur und den einzigartigen Ausblick vom Peñol Felsen auf das Naturreservat von Guatapé genießen.

Isla del Rosario - Inselfeeling pur

Wer die Karibik genießen möchte, fährt von Cartagena aus 40 Kilometer südwestlich mit dem Boot in Richtung Islas del Rosario. Der von türkisfarbenem Wasser umgebene Archipel besteht aus 28 kleinen Inseln, die ein beliebtes Taucher- und Ausflugsziel darstellen.

Tierradentro - Rätselhafte Schachtgräber

Die von den Spaniern das „tief verborgene Land“ getaufte Berg- und Tallandschaft im Nordosten des Departamento Cauca an der Grenze zum Departamento Huila gehört zu den rätselhaftesten archäologischen Fundstellen Südamerikas. Hier kann man die reich geschmückten, präkolumbischen Grabkammern der Tierradentro-Kultur bewundern, welche seit 1995 zum UNESCO Welterbe der Kultur gehören.

Amacayacu Nationalpark - Einzigartige Flora & Fauna

Der Amacayacu Nationalpark ist Teil eines intakten Regenwaldes im Amazonasgebiet, welcher sehr leicht von der Amazonashauptstadt Leticia zu erreichen ist. Hier kann man sowohl rosa Delfinen, Anakondas als auch vielen verschiedenen Affenarten begegnen und die Lebensart der Ticuana-Indianer kennenlernen.

Kolumbien Top Highlights im Überblick

Tayrona Nationalpark - Dschungel & Karibikstrände

An der Karibikküste in der Nähe von Santa Marta erstreckt sich über etliche Kilometer hinweg der Nationalpark Tayrona. Hier befinden sich die wohl schönsten und einsamsten karibischen Strände. Sie können unter Palmen in der Hängematte entspannen oder aber Wanderungen in die tropische Vegetation des Regenwaldes unternehmen.

Cartagena - Südamerikas bezauberndste Kolonialstadt

Der an der Küste gelegene Ort Cartagena, Kolumbiens schönste Hafenstadt, wird völlig zurecht als "Juwel der Karibik" bezeichnet. Die Stadt vereint die Reize kolonialer, republikanischer und moderner Architektur mit einem interessanten kulturellen Flair und einer regen Internationalität, wunderschönen Landschaften und etlichen Traumstränden.

Nuquí - Weiße Strände und Walbeobachtung

An der kolumbianischen Pazifikküste liegt der Ort Nuquí, wo Besucher wunderschöne Palmenstrände und eine angenehme Ruhe und Ursprünglichkeit vorfinden. Zwischen Juli und Oktober kommen Buckelwale in die warmen Gewässer vor der Küste, um sich zu paaren. Außerdem gibt es ein kleines Wassersportangebot und Ausflugsmöglichkeiten zu den vorgelagerten Inseln und in den Dschungel.

Medellín - kontrastreiche Großstadt

Heute gilt Medellín als eine der innovativsten, modernsten und weltoffensten Großstädte Lateinamerikas. Die Vergangenheit und Geschichte als Heimat des Kartells um den berüchtigten Drogenbaron Pablo Escobar hat die zweitgrößte Stadt Kolumbiens mittlerweile erfolgreich abgestreift und ausgemerzt. Der Trend zeigt eine gewaltfreie Zukunft. Zusätzlich können Sie bei einem Ausflug in das kleine Dorf Guatapé die bunte Architektur und den einzigartigen Ausblick vom Peñol Felsen auf das Naturreservat von Guatapé genießen.

Isla del Rosario - Inselfeeling pur

Wer die Karibik genießen möchte, fährt von Cartagena aus 40 Kilometer südwestlich mit dem Boot in Richtung Islas del Rosario. Der von türkisfarbenem Wasser umgebene Archipel besteht aus 28 kleinen Inseln, die ein beliebtes Taucher- und Ausflugsziel darstellen.

Tierradentro - Rätselhafte Schachtgräber

Die von den Spaniern das „tief verborgene Land“ getaufte Berg- und Tallandschaft im Nordosten des Departamento Cauca an der Grenze zum Departamento Huila gehört zu den rätselhaftesten archäologischen Fundstellen Südamerikas. Hier kann man die reich geschmückten, präkolumbischen Grabkammern der Tierradentro-Kultur bewundern, welche seit 1995 zum UNESCO Welterbe der Kultur gehören.

Amacayacu Nationalpark - Einzigartige Flora & Fauna

Der Amacayacu Nationalpark ist Teil eines intakten Regenwaldes im Amazonasgebiet, welcher sehr leicht von der Amazonashauptstadt Leticia zu erreichen ist. Hier kann man sowohl rosa Delfinen, Anakondas als auch vielen verschiedenen Affenarten begegnen und die Lebensart der Ticuana-Indianer kennenlernen.

Nach oben