Papaya Tours - Spezialist für Südamerika Reisen
Reiseziele Gruppenreisen Individualreisen Sondergruppen Reiseinfo Umwelt & Verantwortung Über Uns Kontakt

Reisedetails für Argentinien Reisebaustein

Norden: 5 oder 6 Tage Salta & Umgebung


Salta gilt als eine der schönsten Städte Argentiniens. Sie verdankt ihren Ruf ihrer beeindruckenden Kolonialarchitektur sowie dem malerischen, subtropischen Tal, das Salta umgibt. Der Nordwesten Argentiniens, zu dem auch die Provinzen Salta und Jujuy gehören, ist geprägt durch eine sehr abwechslungsreiche Landschaft. Sie reicht von extrem trockenen und farbenfrohen Schluchten mit Kandelaberkakteen bis hin zu fruchtbaren Tälern und dem wohl höchsten Weinanbaugebiet der Welt. Rund um Salta erwartet Sie ein wahres Farbenspektakel! Lernen Sie die „Quebrada de Humahuaca“ (Schlucht von Humahuaca), die zum Weltkulturerbe der UNESCO gehört, kennen. Neben dem „Cerro de los siete colores“ (Berg der sieben Farben) bei Purmamarca gibt es hier zahlreiche kleine Dörfer zu bestaunen, die auch heute noch Jahrhunderte alte Traditionen und Riten pflegen. Anschließend locken die berühmten „Valles Calchaquíes“ mit ihren bezaubernden Tälern und Kolonialstädten. In Cafayate können Sie dann den fruchtigen Torrontés Weißwein probieren, für den diese Region Argentiniens berühmt ist.

*** Abfahrten täglich zu Ihrem Wunschtermin (Beste Reisezeit: ganzjährig) - ab 2 Personen buchbar ***

 




REISEROUTE & HOTELINFORMATIONEN

- Bitte anklicken um Hotelinformationen anzuzeigen.

HotelFMA

Tag 1: Ankunft in der kolonialen Perle Salta



Willkommen im vielfältigen Nordwesten Argentiniens! Nach Ihrer Ankunft in Salta werden Sie in Ihr Hotel gebracht. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um die wohl schönste Stadt des Landes auf eigene Faust zu erkunden. Salta, verdankt seinen Beinamen „la linda“ (die Hübsche) sowohl seiner malerischen Lage als auch seiner beeindruckenden Kolonialarchitektur. Ein Großteil der imponierenden Kolonialgebäude befindet sich rund um die Plaza 9 de Julio, die von Palmen, Araukarien und Johannisbrotbäumen gesäumt ist. Dazu gehören die Kathedrale, das Rathaus und die unweit gelegene rot-goldene Kirche San Francisco mit dem höchsten Glockenturm Südamerikas, die 1998 ebenfalls zur Kathedrale erhoben wurde. Überragt wird die Stadt von seinem Hausberg Cerro San Bernado, auf den Sie mit einer Seilbahn hochfahren können, um den malerischen Panoramablick zu genießen.

Tipp: Salta ist bekannt für seine saftigen „Empanadas“ (Teigtaschen). Optional können wir Ihnen einen privat geführten Ausflug anbieten, bei dem Sie zunächst auf dem Markt die dafür notwendigen Zutaten einkaufen, das koloniale Zentrum erkunden und dann die typischen Teigtaschen zubereiten.



HotelFMA

Tag 2: Salta – Safari in die Wolken – Purmamarca



Das erste Ziel dieses zweitätigen Ausfluges ist der beschauliche Ort Purmamarca, der mit seinem „Cerro de los siete colores“ (Berg der sieben Farben) ein unvergessliches Farbenspektakel und damit auch eines der bekanntesten Fotomotive Argentiniens bietet. Auf dem Weg dorthin fahren Sie zunächst parallel zu den Schienen des berühmten „Tren a las nubes“ (Zug in die Wolken), die Sie bei der Quebrada del Toro überqueren werden. Weiter geht es über Santa Rosa de Tastil, in dem 1903 eine präinkaische Siedlung entdeckt wurde, bis zu der alten Bergwerkssiedlung San Antonio de los Cobres, wo Sie zu Mittag essen werden (nicht inklusive). Anschließend kreuzen Sie die Puna (eine trockene, fast vegetationslose Hochebene) und besuchen die blendend weißen „Salinas Grandes“, einen ca. 820 km² großen Salzsee, wo auch heute noch mühsam Salz abgebaut wird. Nachdem Sie den höchsten Punkt des heutigen Tages auf ca. 4.000 m überwunden haben, erfolgt der Abstieg nach Purmamarca. Hier verlassen Sie die Gruppe und begeben sich zu Ihrem Hotel. Der Rest des Tages steht Ihnen zur freien Verfügung, um den kleinen Ort zu erkunden oder eine kleine Wanderung um den bunten Berg zu machen.



HotelFMA

Tag 3: Purmamarca – Festung Tilcara - Quebrada Humahuaca – Salta



Am frühen Morgen können Sie sich noch etwas auf eigene Faust umsehen bevor Sie dann zunächst in Richtung Tilcara aufbrechen. Hier sind die Wohngebäude, Tempel und Lama Ställe einer sog. Pucará (Indigenenfestung) zu bestaunen, die in den 1960´er Jahren aufwendig restauriert wurden. Anschließend fahren Sie weiter entlang der farbenprächtigen Schlucht „Quebrada de Humahuaca“, die Argentiniens jüngstes Weltkulturerbe ist und zu der auch schon die Schlucht von Purmamarca zählt. Sie ist nicht nur aufgrund ihres Formen- und Farbenreichtums eine Augenweide. In den vielen kleinen Dörfern werden zudem noch die alten indigenen Gebräuche und religiöse Riten gepflegt. Sie endet in dem gleichnamigen Ort Humahuaca, der auf einer Höhe von 2.936 m liegt. Hier besuchen Sie das gut erhaltene, koloniale Zentrum bevor es wieder zurück nach Salta geht.



HotelFMA

Tag 4: Salta – Cuesta del Obispo – Nationalpark Los Cardones - Cachi



Bei diesem dreitägigen Ausflug besuchen Sie eine der bezauberndsten Tallandschaften Argentiniens – die berühmten „Valles Calchquíes“ - eine Kette spektakulärer, zusammenhängenden Täler von insgesamt 300 km Länge. Die heutige Fahrt von Salta nach Cachi führt durch sehr gegensätzliche Landschaften: von den grünen Bergregenwäldern – den sog. Yungas – bis hin zur trockenen und fast vegetationslosen Puna. In der Nähe des „Cuesta del Obispo“ (Bischofsabhang) befindet sich das „Valle Encantado“, das besonders im Frühling mit seinen wilden Blumenwiesen die Reisenden verzaubert. Anschließend fahren Sie durch den Nationalpark „Los Cardones“, den größten zusammenhängenden Kakteenwald Argentiniens, der u. a. Lebensraum für Gabelhirsche und Vicuñas bietet. Aufgrund seiner Form – wenn sie blüht erinnert sie an einen angezündeten Kandelaber – heißt sie auch Kandelaberkatee. Sie ist ein typisches Baumaterial dieser Region und wird u. a. für Dachbalken und Türen benutzt. Zum Schluss lernen sie das bezaubernde Bergdorf Cachi kennen, von dem man den Ausblick auf den ca. 6.380 m hohen, schneebedeckten Nevado de Cachi genießen kann. Sehenswert sind u. a. die neugotische Kirche aus dem 17. Jahrhundert mit ihren Bögen und das benachbarte Rathaus sowie das anthropologische Museum, das Ihnen die Geschichte der indigenen Bevölkerung näher bringt. Sie übernachten in Cachi.

Hinweis: Bei Buchung des fünftägigen Bausteins können Sie heute zwischen einem Tagesausflug nach Cachi oder nach Cafayate wählen. Sie übernachten dann wieder in Salta.



HotelFMA

Tag 5: Cachi – Molinos – Quebrada de las Flechas – Weinort Cafayate



Heute geht es über den beschaulichen Ort Molinos, der berühmt für seine koloniale Kirche im Cusco Stil ist, weiter in eines der höchstgelegene Weinanbaugebiet der Welt rund um den Ort Cafayate. Dabei durchqueren Sie u. a. die „Quebrada de las Flechas“ (Pfeilschlucht), deren bizarre Steinformationen praktisch wie Pfeile in den Himmel ragen und den Ort Angastaco sowie San Carlos. Cafayate gilt als die zweite Weinhauptstadt des Landes nach Mendoza und verdankt seinen guten Ruf den Jesuiten, die bereits im 17 Jahrhundert hier Wein kelterten. Hier werden zwar auch Rotweine angebaut, aber das Markenzeichen dieses Weinanbaugebietes ist der Torrontés Weißwein, dessen Traube aus Spanien eingeführt wurde, dort aber schon vor langem in Vergessenheit geriet. Das Ergebnis ist ein trockener und sehr fruchtiger Weißwein. Der Abend steht Ihnen zur freien Verfügung. Sie übernachten in Cafayate.

Hinweis: Bei Buchung des fünftägigen Bausteins werden Sie heute passend zu Ihrem Weiterflug zum Flughafen von Salta gebracht.



HotelFMA

Tag 6: Cafayate – Salta



Der beschauliche Ort Cafayate glänzt mit einer schönen, verkehrsberuhigten Plaza, die von kolonialen Gebäuden umgeben ist. Hier machen Sie einen kleinen Stadtrundgang und besuchen ein paar Weingüter. Nach dem Mittagessen (nicht inklusive) geht es wieder zurück nach Salta. Auf dem Weg dorthin fahren Sie durch die „Quebrada de las Conchas“ (Muschelschlucht). Hier wurden in Millionen von Jahren durch Erosion die verschiedenen Gesteinsschichten abgetragen bis so bizarre wie auch farbenfrohe Felsformationen entstanden, die Namen wie „Amphitheater“, „Teufelsschlund“ und „die Schlösser“ tragen. Außerdem sehen Sie überraschend grüne Oasen entlang des gleichnamigen Flusses. Am späten Nachmittag treffen Sie wieder in Salta ein. Es können frühestens Weiterflüge um 17:00 Uhr erreicht werden. Ansonsten müsste eine Zusatzübernachtung eingeplant werden.




Perfekt zu kombinieren mit...

Vor- bzw. im Anschluss an diese Reise bieten sich die folgenden Reisebausteine an. Gerne erstellen wir Ihnen auch eine maßgeschneiderte Reise gemäß Ihren Wünschen; bitte sprechen Sie uns einfach an!



PREISE & LEISTUNGEN

5 Tage - Preis pro Person (2015/2016*)Standard HotelsKomfort HotelsSuperior Hotels
2 Personen im Doppelzimmer585 €650 €800 €

6 Tage - Preis pro Person (2015/2016*)Standard HotelsKomfort HotelsSuperior Hotels
2 Personen im Doppelzimmer790 €925 €1125 €

* Die Preise sind gültig vom 01.06.2015 - 31.05.2016.


UNSERE LEISTUNGEN

Im Preis enthalten

  • alle notwendigen Transfers ab/bis Flughafen, Hotel, etc. im Sammelbus
  • Übernachtungen im Doppelzimmer/Einzelzimmer mit Frühstück in Hotels der gewählten Kategorie
  • weitere Mahlzeiten laut Tourablauf
  • Ausflüge in internationaler Gruppe mit lokalem englischsprachigen Guide: 2-tägiger Ausflug Safari in die Wolken, Purmamarca und Humahuaca sowie je nach gewählter Option 3-tägiger Ausflug Cachi und Cafayate oder Tagesausflug nach Cachi bzw. Cafayate
  • Eintrittsgelder für alle aufgeführten Ausflüge
  • Ansprechpartner vor Ort mit 24-Stunden Notfall-Nummer (deutschsprachige Betreuung)

Nicht im Preis enthalten

  • internationale und nationale Flüge
  • alle nicht aufgeführten und optionale Aktivitäten
  • Getränke und nicht aufgeführte Mahlzeiten
  • sonstige private Ausgaben und freiwillige Trinkgelder

REISE-SERVICE

Fragen zu einer Reise?

0 221 / 35 55 77 - 44
info@papayatours.de




Nach oben