Iguazu Wasserfälle
Argentinien - Vom Norden bis ans Ende der Welt 2016
Foto von Yojan Agui / CC BY

Fragen und Antworten zur Gruppenreise Argentinien - Vom Norden bis ans Ende der Welt 2016

  • Fragen zur Buchung

    Nehmen Sie sich Zeit und setzen Sie sich in aller Ruhe mit den verschiedenen Reisen auseinander. Wenn Sie sich für Ihre Wunschreise entschieden haben, ist das auch der richtige Moment, die Buchung zu tätigen. Den aktuellen Buchungsstand sehen sie immer bei der jeweiligen Reise. Ist die Reise bereits auf orange gesetzt, wird es höchste Zeit, denn dann sind die restlichen Plätze meist schnell ausgebucht.
    Wenn Sie eine Reise buchen möchten, schicken Sie uns am besten eine Email mit folgenden Daten:• Name• Anschrift• Telefonnummer & Emailadresse• Geburtsdatum• Reisepass-Nummer und Gültigkeitsdatum• Staatsangehörigkeit
    Eine Reiserücktrittskostenversicherung ist nicht im Preis enthalten. Diese kann aber separat abgeschlossen werden. Reiserücktrittsversicherung
    Im Normalfall erhalten Sie Ihre Reiseunterlagen ca. 14 Tage vor Reisebeginn.
    Sie erhalten mit Ihrer Buchungsbestätigung Ihren Original-Reiseversicherungsschein von uns. Der Reisesicherungsschein (auch Reisepreissicherungsschein) für Pauschalreisen sichert Ihre Anzahlungen und Restzahlungen vor einer Insolvenz des Reiseveranstalters ab. Das bedeutet, dass Sie in einem Insolvenzfall von Papaya Tours durch den Schein die Garantie haben, dass Sie alle bereits geleisteten Zahlungen vom Insolvenzversicherer zurückerhalten werden. Außerdem müssten Sie, falls Sie sich gerade auf Ihrer Reise in Südamerika befinden, den Rückflug nicht aus eigener Tasche zahlen. Aber machen Sie sich keine Sorgen, Sie werden den Sicherungsschein nicht benötigen!Seit 1994 sind Reiseveranstalter in Deutschland gesetzlich dazu verpflichtet, eine Insolvenzversicherung abzuschließen und Ihren Kunden einen Reisesicherungsschein für Pauschalreisen auszustellen. Dies ist im § 651k BGB geregelt. Der Sicherungsschein verpflichtet den Reiseveranstalter nicht zu organisatorischer Hilfe, z.B. bei der Organisation des Rückflugs. Kosten für Unterkunft und Rückflug werden nach Vorlage von Sicherungsschein, Buchungsbestätigung, Nachweis über geleistete Zahlungen an den Veranstalter und Quittungen über eigene Auslagen vom Insolvenzversicherer erstattet. Auf dem Sicherungsschein ist für Rückfragen Adresse und Telefonnummer der Versicherung angeben. Die Versicherung ist dazu verpflichtet, Auskunft darüber zu geben, ob der Veranstalter die Versicherungssumme tatsächlich zahlt und der Sicherungsschein somit gültig ist. Sie sollten ihn zusammen mit den übrigen Unterlagen aufbewahren.Achtung: Der Reisesicherungsschein ist keine Reiserücktrittsversicherung! Diese muss privat und zusätzlich abgeschlossen werden. Die Reiserücktrittsversicherung trägt den Großteil der Stornokosten (in der Regel muss ein Selbstbehalt zwischen 10 bis 20 % der Stornokosten vom Kunden übernommen werden), wenn Sie Ihre Reise wegen einer Erkrankung oder aus anderen sehr wichtigen Gründen vor Reiseantritt absagen müssen.
  • Fragen zur Reisevorbereitung

    Bei einem Aufenthalt bis zu drei Monaten ist kein Visum für Deutsche, Österreicher und Schweizer erforderlich und es reicht ein Reisepass, der ab Einreisedatum noch mindestens sechs Monate gültig sein muss. Bei der Einreise ist jeweils ein Einreiseformular auszufüllen, dessen Durchschlag wieder jeweils bei der Ausreise abgegeben werden muss! Bitte gut aufbewahren! Achtung!: Einreisebestimmungen können sich kurzfristig ändern! Wir halten Sie aber hierzu auf dem Laufenden. Für die Einhaltung der Reisebestimmungen ist grundsätzlich jeder Reiseteilnehmer selbst verantwortlich.
    Der Personalausweis ist nicht ausreichend. Sie benötigen in jedem Fall einen Reisepass, der bei Abreise mindestens noch 6 Monate gültig ist.
    Die Wahl der Reisekleidung hängt natürlich von Reiseziel, Reisezeit und Reisevorhaben ab. Alle unsere Kunden erhalten ein ausführliches Dokument mit Informationen zur Reisevorbereitung, wo unter anderem auch eine Packliste aufgeführt ist. Im Folgenden haben wir eine kleine allgemeine Übersicht mit Dingen zusammengestellt, die wir zur Mitnahme für Ihre Reise nach Lateinamerika empfehlen:Reisepass (muss bei Einreise noch mind. 6 Monate gültig sein!)Kopie des Reisepasses (Wir empfehlen Ihnen, eine E-Mail mit einer eingescannten Kopie des Reisepasses und des Rückflugtickets an die eigene Adresse zu schicken)Reiseführer: Wir empfehlen die Reiseführer des Verlags Reise Know-HowEC-Karte (Maestro) und / oder KreditkarteGroßer Rucksack oder Reisetasche Kleiner Tagesrucksack für AusflügeKleidung für sowohl warme als auch kalte TemperaturenBadesachenHandtuch und HygieneartikelSonnencreme (sehr starker Schutzfaktor!) Sonnenbrille und Sonnenhut Insektenschutz Medizin für den eigenen Gebrauch (z.B. Pflaster, Aspirin, Imodium, Mittel gegen Reiseübelkeit, etc.) Fotoapparat (mit Ersatzbatterien, Filmen, genug Speicherkarten und Akkuladegerät)Evtl. FernglasReist man nach Galapagos geben wir folgende Empfehlungen: Sowohl an Bord als auch auf den Inseln trägt man legere und sportliche KleidungLeichte SportschuheWindjacke und leichter Pullover sollten die Garderoben ergänzenMedikamente gegen SeekrankheitWassertaugliche Outdoor-SandalenHinweis: Es sind nur 20 kg Gepäck (ohne kleines Handgepäck) auf dem Flug vom Festland nach Galapagos erlaubt. Das restliche Gepäck kann vorher im Hotel deponiert werden.Für Reisen in den Dschungel empfehlen wir außerdem: Leichte Baumwollshirts mit kurzen und langen ArmenLeichte, kurze und lange Hosen (keine Jeans)Mehrere PlastiktütenKomfortable SchuheWasserflascheIn Patagonien und im Hochland der Anden können nachts niedrige Temperaturen bis zu 0 °C auftreten. Zusätzlich zur normalen Ausrüstung empfehlen wir Ihnen daher: Mindestens zwei warme Pullover (empfehlenswert sind Fleece-Pullover) Eine gute Regenjacke / warme JackeEvtl. Schal, Mütze und lange Unterhose Wanderschuhe bzw. wanderfeste SchuheWarme Socken (Z.B. Trekkingsocken)Strümpfe (einige warme) und Unterwäsche (ausreichend für eine Woche – mindestens einmal in der Woche gibt es Waschgelegenheit)Für Wanderungen auf dem Inka Trail gibt es noch folgende Empfehlungen:Guter SchlafsackEigene Iso-Matte, wenn sie es etwas bequemer wünschen, ansonsten werden auch welche gestelltWanderstöcke sind für den Inka Trail zu empfehlen und können vor Ort ausgeliehen werden. Wenn Sie eigene Wanderstöcke mitbringen, sind Schutznoppen aus Gummi obligatorisch.EnergieriegelBitte nehmen Sie nicht zuviel Kleidung mit. Sie werden an einigen Orten auf der Reise die Möglichkeit haben Ihre Wäsche preisgünstig waschen zu lassen.
    Wir raten Ihnen zum Abschluss einer Reiseunfall- und Krankenversicherung, aber auch eine Reisegepäckversicherung ist empfehlenswert. Alle diese Versicherungen können Sie natürlich auch über uns abschließen. Weitere Informationen finden Sie unter dem Menüpunkt "Versicherungen".
    Die besuchten Regionen befinden sich in völlig unterschiedlichen Klimazonen. Im argentinischen Sommer können im Süden Patagoniens auch niedrige Temperaturen bis zu 0 °C auftreten. Wie empfehlen Ihnen daher: Mindestens zwei warme Pullover (empfehlenswert sind Fleecepullis) Eine gute Regenjacke Normale T-Shirts 2-3 lange Hosen, gut geeignet sind Zippoff-Hosen kurze Hose evtl. Schal & Mütze und lange Unterhose Wanderschuhe bzw. wanderfeste Schuhe Warme Socken (Bsp. Trekkingsocken) Sandalen evtl. gemütliche Schuhe zum Ausgehen, Spazieren Badesachen Warme Jacke Sweater oder leichten Pullover Strümpfe (einige warme) und Unterwäsche (ausreichend für eine Woche – mindestens einmal in der Woche gibt es Waschgelegenheit) HandtuchBitte nehmen Sie nicht zuviel Kleidung mit. Sie werden an einigen Orten auf der Reise die Möglichkeit haben Ihre Wäsche preisgünstig waschen zu lassen.
  • Fragen zum Flug

    Die Gepäckbestimmungen sind je nach Fluggesellschaft sehr unterschiedlich. Genauere Informationen hierzu finden Sie auf Ihrem Flugticket oder Sie können die genauen Gepäckbestimmungen vor der Buchung bei uns erfragen.
    Der Flug von Deutschland nach Ecuador (i.d.R. ab Frankfurt/Main) nach Ecuador (Quito) dauert etwa 16-17 Stunden (reine Flugzeit ca. 13-14 Stunden). Die durchschnittliche Flugzeit nach Buenos Aires ab Frankfurt beträgt 18 Stunden einschließlich Umsteigen. Die durchschnittliche Flugzeit von Frankfurt nach Lima 17 Stunden, einschließlich umsteigen.
    Für die Reisen nach Costa Rica, Argentinien, Peru, Ecuador und Chile nutzen wir meist IBERIA oder LAN Airlines. Unsere Reisen nach Kuba und Mexiko führen wir mit Air France/KLM oder Air Canada durch. Flüge innerhalb Südamerikas werden von den jeweils ansässigen Fluggesellschaften ausgeführt, wie z.B. LAN Chile, Aerolineas Argentinas, TAM. Air Cubana etc..
    Lassen Sie Ihr Auto zu Hause stehen und fahren Sie mit der Bahn. Für 80,- Euro (Hin & zurück) kommen sie schnell und einfach zu Ihrem Ziel. Unabhängig von Ihrer Airline können Sie deutschlandweit mit dem Rail & Fly Ticket der Deutschen Bahn alle Züge, (inkl. ICE) in der zweiten Klasse zur An- und Abreise zu jedem beliebigen Abflughafen nutzen. Gegen einen Aufpreis kann das Ticket auch in der ersten Klasse genutzt werden.Das Rail & Fly Ticket gilt einen Tag vor Abflug und einen Tag nach Rückankunft. Gerne bieten wir Ihnen auch das Rail & Fly Umwelt Plus Ticket an, mit dem Sie komplett CO2-frei zum Flughafen anreisen können. Falls Sie an dem Angebot interessiert sind, geben Sie dies bitte bei der Buchung an.
  • Allgemeines zu unseren Reisen

    Die Angaben die wir Ihnen bezüglich der Vergabe von Trinkgeldern machen können sind Richtwerte und hängen selbstverständlich von Ihrer Zufriedenheit und der durch Sie wahrgenommenen Qualität der entsprechenden Dienstleistungen ab. Ob und wie viel Trinkgeld Sie geben wollen, hängt allein von Ihnen ab.Peru:Bei Privatrundreisen sind maximal USD 5 pro Tag/Person für den Reiseleiter und USD 1 pro Tag/Person für den Chauffeur üblich. Ein Guide der gleichzeitig auch Ihr Chauffeur ist, sollte demnach bei einer zufriedenstellenden Leistung zwischen USD 6-7 pro Tag und Person erhalten. Bei Gruppenreisen erhält der Chauffeur ungefähr 0,50 USD pro Tag und Pasagier, der Guide 2-4 USD.Taxifahrer erwarten grundsätzlich kein Trinkgeld, es empfiehlt sich jedoch den Fahrpreis aufzurunden. Während in hochklassigen Luxus-Restaurants meist schon eine Servicepauschale im Preis mit inbegriffen ist, werden in guten Mittelklasserestaurants üblicherweise ungefähr 10 Prozent des Preises als Trinkgeld gegeben. Gepäckträger oder Liftboy erhalten ca. USD 0.50 pro Gepäckstück für ihre Dienste. Wenn Sie eine Trekkingreise gebucht haben, sollten Sie sich darüber bewusst sein, dass Köche und Träger nicht sehr gut bezahlt werden und ihr Verdienst zu großen Teilen von den Trinkgeldern abhängt. Normalerweise sammeln die Reisenden die Trinkgelder und übergeben sie dann den Köchen und Trägern, welche den Betrag unter sich aufteilen. Hier ist es üblich, dass jeder Reisende einen Betrag von ca. USD 20 beisteuert.In Puerto Maldonado in der Dschungellodge werden die Trinkgelder für alle Mitarbeiter wie zum Beispiel Köche und Reinigungskräfte in einer Kasse an der Rezeption gesammelt. Wir empfehlen einen Betrag von ungefähr USD 2,50 pro Person. Für die Familien von Llachón kann als Zeichen des Respekts ein Trinkgeld zurückgelassen werden. Die Familien freuen sich aber ebenso über mitgebrachte Geschenke wie zum Beispiel eine Auswahl an verschiedenen Früchten oder Kleidungsstücke. Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass das Mitbringen von Süßigkeiten nicht empfohlen wird, da dies auf Grund mangelnder Dentalhygiene vor allem bei Kindern oft zu Karies und Zahnschmerzen führt. Wenn Sie in touristischen Zonen auf Einheimische treffen, die sich ihr Geld als „Fotomodell“ verdienen, sollten Sie zuerst einen Preis aushandeln. Im Allgemeinen werden pro Foto ungefähr USD 0,50 gegeben.Ecuador:Individualreisenden empfehlen wir für den Reiseleiter ein trinkgeld von ungefähr 5-10 USD pro Tag, wenn Sie mit den Leistungen ausserordentlich zufrieden sind. Für den Chauffeur sollte ein Betrag von etwa 3 bis maximal 5 USD pro Tag bereitgestellt werden.Bei einer Galapagoskreuzfahrt bekommt die Crew ungefähr 5 USD pro Tag und Person, der Naturführer 3 USD. Teilnehmer einer Gruppenrundreise durch Ecuador sollten etwa 2 USD Trinkeld pro Tag und Person für den Reiseleiter und 1 USd für den Chauffeur geben.Vor allem in besseren Restaurants und Hotels werden automatisch bereits zwischen 10 und 15 % Servicegebühr in den Endpreis gerechnet. Wenn dies aus der Rechnung nicht hervorgeht, erwarten Kellner ein Trinkgeld zwischen 5 und 10% des Gesamtpreises. Hotelpersonal (Kofferträger) bekommen üblicherweise 1 USD pro Koffer.Bei einer Taxifahrt wird normalerweise einfach der zu bezahlende Betrag aufgerundet - manchmal machen das die Taxifahrer auch schon von sich aus!Argentinien, Chile und Uruguay:Bei Gruppenreisen sammelt üblicherweise der Guide pro Person einen Betrag zwischen 50 und 70 USD ein, die in einen gemeinsamen Fond getan werden. Guides und Chauffeure vor Ort erhalten dann nach jeweiliger Absprache der gesamten Gruppe einen Teilbetrag daraus. Für den Reiseleiter wird am Ende der Tour nochmal unter den Teilnehmern gesammelt, der Betrag ist abhängig von Ihrer Zufriedenheit und der gebrachten Leistung.Für Trinkgelder in Restaurants ist jeder Gast selber verantwortlich und es wird von ungefähr 5-10% des Rechnungsbetrags ausgegangen. Individualreisende sollten den Fahrer - vor allem wenn er auch beim Koffertransport behilflich ist - ein kleines Trinkgeld von 2-4 USD pro Tag geben. Bei ausflügen in kleinen Gruppen wird von ungefähr 5-8 USD pro Person und Tag ausgegangen.
    Für einen Vegetarier ist es in ganz Lateinamerika nicht immer leicht. Die meisten Mahlzeiten oder Menüs beinhalten Fisch oder Fleischbeilagen, und der Lateinamerikaner kann auch nicht so ganz nachvollziehen, warum jemand sich vegetarisch ernähren wollen würde. Dennoch kommt man als Vegetarier über die Runden, wenn auch teilweise etwas eintönig. In den größeren Orten, die viele Touristen beherbergen, findet man meistens auch Angebote für Vegetarier. Südamerika ist auch bekannt für seine riesige Auswahl an Früchten.
    Hier können wir Ihnen verschiedene Reiseführer empfehlen, z.B. Dumont- und Reise-Know-how-Reiseführer sowie das Marco Polo- und Polyglott-Reiseaschenbuch. Neben diesen klassischen Reiseführern können wir die Sympathie-Magazine empfehlen. In kurzen Artikeln beleuchten die Sympathie-Magazine komplexe Sachverhalte und gewähren ihren Lesern Einblicke in fremde Kulturen, Religionen und andere Themen. Weitere Informationen zur Reiseliteratur finden Sie bei den Länderinfos.
    Das hat verschiedene Gründe. Zum einen arbeiten wir nicht mit Reisebüros zusammen. Dadurch entfallen Provisionszahlungen, die wir somit nicht einkalkulieren müssen. Weiterhin lassen wir nicht für viel Geld aufwendige Kataloge drucken. Was Sie an Informationen über die Reisen benötigen, finden Sie auf unserer Homepage. Gerne können Sie uns bei Fragen auch anrufen. Ein ebenfalls wichtiger Preisfaktor ist, dass wir in Argentinien, Peru und Ecuador Büros vor Ort haben. Dadurch können wir Ihnen qualitativ hochwertige Produkte zu einem fairen Preis anbieten.
    Ja, unsere Reiseleiter und Reiseleiterinnen sind meistens Landsleute (Muttersprache Spanisch), die gut bis sehr gut deutsch sprechen und sich bestens mit Ihnen verständigen können. Bei einigen Tagesausflügen, die nur auf englisch stattfinden, werden sie auch gerne versuchen Ihnen nicht Verstandenes auf deutsch zu übersetzen.
    Je nach Stadt und Ort werden Sie in Mittelklasse-Hotels, sehr gemütlichen und landesüblichen Hostals und Estancias untergebracht sein. Wir achten bei allen unseren Unterkünften auf Sauberkeit und ein gepflegtes Ambiente. Die Unterbringung erfolgt in der Regel in Doppelzimmern mit Dusche und WC.
    Die Gruppengröße variiert und liegt zwischen 8 bis maximal 15 Teilnehmern. Diese maximale Gruppengröße haben wir gewählt, um eine angenehme, gemütliche und vor allem persönliche Atmosphäre zu garantieren sodass unser Reiseleiter auf Sie alle persönlich eingehen kann.
    Das Durchschnittsalter der Reisenden ist von der jeweiligen Reise abhängig. Unsere Teilnehmer sind generell zwischen 30 und 65 Jahre alt. Eine Altersbegrenzung gibt es jedoch nicht.
    Unsere Papaya Gruppenreisen sind in erster Linie auf maximales Ländererlebnis ausgelegt und für Menschen konzipiert, die gerne aktiv unterwegs sind und für die authentische Erlebnisse im Vordergrund stehen und nicht der pure Luxus. Sie reisen in Gruppen von 8 - 15 Personen. Dadurch können die Gruppenreisen im Vergleich zu den Individualreisen zu einem billigeren Preis angeboten werden.Die Papaya Individualreisen sind für diejenigen zusammengestellt, die lieber unabhängig von einer Gruppe auf individuellen Wegen, aber trotzdem betreut, reisen wollen. Sowohl die Bausteine als auch die Individualreisen sind flexibel an Ihre individuellen Wünsche anpassbar und ermöglichen so, nahezu alle Wünsche zu erfüllen. Durch verschiedene Hotelkategorien kann ein persönlicher Mix aus Luxus und einfachen Unterkünften mit Flair erstellt werden.
    Dies hängt sehr von Ihren Konsumgewohnheiten ab, und wie viele Souvenirs Sie mit nach Hause bringen wollen. Sie sollten für Essen und Getränke mit ca. 20-30 USD pro Tag rechnen. Hinzu kommen Souvenirs bei denen sich die Ausgaben doch sehr individuell unterscheiden und eventuelle Ausgaben für fakultative Ausflüge.
    Unsere Papaya Tours Reiseleiter bzw. Guides sind in erster Linie dafür da, einen sicheren und reibungslosen Reiseablauf sicher zu stellen, sich um Ihr Wohl und Ihre gute Laune zu kümmern und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite zu stehen, Sie aber natürlich auch über das Reiseland zu informieren. Dafür stellen wir meistens einheimische Reiseleiter (Guides) ein, die über gute bis sehr gute Deutschkenntnisse verfügen, ihr Land lieben und es Ihnen zeigen und näher bringen wollen. Wir bieten keine Studienreisen an und beschäftigen daher auch keine Studienreiseleiter, die über gewisses Spezialwissen verfügen. Wir und unsere Guides möchten Ihnen ein Reiseerlebnis in einer entspannten und ungezwungenen Atmosphäre bieten.
    Im Reisepreis sind gerechnet auf die Dauer der Reise durchschnittlich etwa 2 Mahlzeiten pro Tag enthalten (In dem Tourablauf auf unserer Homepage können Sie sich informieren, an welchen Tagen welche Mahlzeiten inklusive sind.). Damit möchten wir Ihre zusätzlichen Ausgaben während der Reise möglichst gering halten, Ihnen aber auch die Flexibilität bieten, z.B. mal „à la carte“ bestellen zu können, oder sich auch mal ein Restaurant selbst aussuchen zu können. Daher haben wir z.B. an Orten wie Cusco oder Arequipa das Abendessen rausgenommen, da diese Orte mit ihrem reichhaltigen Angebot an gemütlichen Restaurants geradezu dazu einladen, auf eigene Faust das richtige Restaurant für sich zu suchen.
    Im Normalfall sind keine Getränke bei den Mahlzeiten mit dabei! Oft wird jedoch Tee und Wasser zu den Mahlzeiten gereicht.
  • Allgemeines zum Reiseland

    Argentinien gehört zu den sichersten Ländern Südamerikas. In den meisten Großstädten in Argentinien kann man nachts alleine durch die Straßen laufen. In der Hauptstadt Buenos Aires gibt es allerdings einige Stadtteile, die man alleine nachts meiden sollte, wie z.B. La Boca. Vermeiden Sie es, ihre Geldbörse für alle sichtbar zu zücken und achten Sie immer auf Ihre Brief- und Handtasche. Das offensichtliche Tragen teurer Schmuckstücke macht Sie für Diebe interessanter!
    Argentinien hat von tropischen Gebieten im äußersten Nordosten über subtropische im restlichen Norden und eine ausgedehnte gemäßigte Klimazone bis hin zu kalten Klimaregionen im Süden und in den Anden nahezu alle Klimazonen in einem Land vereint. Genauere Informationen zum Wetter in Argentinien finden Sie unter Wetter & Klima.
  • Umwelt und Soziales

    - Bei den Reisen werden nur so viele Strecken mit dem Flugzeug zurückgelegt, wie unbedingt nötig- Rundreisen werden erst ab einer Dauer von mindestens 2 Wochen angeboten- Die Unterbringung erfolgt in landestypischen Unterkünften, welche Eigentum der einheimischen Menschen sind- Auf den Rundreisen wird der Kontakt zu den Menschen vor Ort ermöglicht, um kulturellen Austausch und gegenseitiges Verständnis zu fördern- Die Größe der Reisegruppen wird auf max. 15 Personen begrenzt und dadurch der Massentourismus vermieden- Mit einem Teil des Reisepreises werden Sozial- und Umweltprojekte unterstützt (Umwelt- & Sozialprojekte).Das Thema interessiert mich! Hier finden Sie weitere Informationen dazu: Umwelt & Verantwortung
    Gemeinsam mit dem Bundesumweltministerium gründete „forum anders reisen“ im Jahr 2005 die Initiative „atmosfair“, eine gemeinnützige GmbH. Die Idee, die dahinter steckt ist folgende: Wer fliegt, zahlt eine freiwillige Entschädigung für den Ausstoß an Kohlendioxid. Das Geld fließt dabei in weltweite Klimaschutzprojekte. Aus vielen Faktoren wie beispielsweise Flugzeugtyp, Flughöhe, Flugstrecke, Temperatur, Luftfeuchtigkeit, etc. errechnet man einen Emissionswert. Dieser wird anschließend mithilfe eines Emissionsrechners in einen Euro-Betrag umgerechnet. So würde man bei einem Hin- und Rückflug nach Quito (Ecuador) zusätzlich 138 Euro zahlen. Nähere Informationen finden Sie unter www.atmosfair.de oder klicken Sie einfach auf unserer Starseite das Banner an.
    Nachhaltiger Tourismus ist die Idee einer freizeit- und erholungsorientierten Umweltgestaltung. Die Schonung der Natur und Landschaft sowie der Lebenswelt der Ortsansässigen stehen hierbei im Vordergrund. Eine Entwicklung gilt als nachhaltig, wenn sie die Bedürfnisse aller Länder und Bevölkerungsgruppen der heutigen Generation erfüllt, ohne dass dadurch die Möglichkeiten künftiger Generationen beeinträchtigt werden, ihre Bedürfnisse zu befriedigen.
    Die Emissionen einer Person auf der Gruppenreise „Vom Norden bis ans Ende der Welt“, die von den Langstrecken- und Inlandsflügen ausgestoßen werden, entsprechen der Klimawirkung von etwa 9.820kg CO².Diese Menge CO² kann atmosfair für Sie in einem Klimaschutzprojekt für 230,00 Euro einsparen. Natürlich können Sie gern auch nur einen Teilbetrag spenden. Weitere Informationen unter www.atmosfair.de
    „forum anders reisen“ ist ein Verbund von kleinen und mittelständischen Reiseveranstaltern, die bei ihren Produkten viel Wert auf die Belange der Umwelt und der Menschen in den bereisten Ländern legen. Die Mitglieder des „forum anders reisen“ streben eine Tourismusform an, die langfristig ökologisch tragbar, wirtschaftlich machbar sowie ethisch und sozial gerecht für ortsansässige Gemeinschaften sein soll (nachhaltiger Tourismus). Nähere Informationen finden Sie unter www.forumandersreisen.de oder klicken Sie einfach auf unserer Startseite auf das Banner.
  • Fragen zur Gesundheit

    Die erforderlichen Impfungen unterscheiden sich in Südamerika von Land zu Land. Unter – Länderinfo – können Sie sich über die vorgeschriebenen Impfungen genauer informieren.
    Durchfallerkrankungen können immer mal auftreten. Sie bereisen fremde Länder und essen vielleicht Speisen, die Ihr Magen nicht gewöhnt ist. Das heißt nicht, dass die Nahrung an sich schlecht ist! Hinzu kommen eine neue Umgebung und die Zeitverschiebung, die Ihr Verdauungssystem eventuell durcheinander bringen können.Reiseübelkeit ist auch oft ein Wegbegleiter. Falls Sie Busfahrten nicht so gut vertragen, besonders auf kurvigen Strecken, empfehlen wir Ihnen, entsprechende Tropfen oder Tabletten mitzunehmen. Gleiches gilt natürlich auch, oder besonders, für Kreuzfahrten, z.B. die Galapagos-Kreuzfahrt oder die Kreuzfahrt in die Antarktis! Möchten Sie sich über länderspezifisch auftretende Krankheiten und Vorbeugungs- oder Vorsichtsmaßnahmen näher informieren, empfehlen wir Ihnen einen Blick auf die Seite von www.travelmed.de.
    Durchschnittliche Fitness und gute Gesundheit ist alles, was Sie mitbringen müssen! Generell kann man sagen: wenn Sie sich unsere Reisebeschreibung durchgelesen haben und diese Ihren Vorstellungen entspricht bzw. die Reiselust bei Ihnen weckt, dann sind Sie im Normalfall auch fit genug für diese Reise. Wichtig ist nur, dass Ihnen Klimaschwankungen nicht viel ausmachen. Im Zweifelsfall konsultieren Sie bitte frühzeitig (noch vor Buchung) Ihren Hausarzt.
    Auf jede Reise, die Sie unternehmen, sollten Sie eine kleine Reiseapotheke mitnehmen. Die Grundausstattung sollte in etwa wie folgt aussehen:persönlich benötigte ArzneimittelMittel gegen ReisebeschwerdenHals- und KopfschmerztablettenMittel gegen Magen- und Darmerkrankungen (z.B. Imodium / Renni)InsektenspraySonnencreme und LippenschutzstiftPflaster und Mullbinden
  • Fragen zu Telefon und Internet

    Die meisten „Internetcafés“ bieten internationale Telefonate an. Die Preise variieren sehr stark und sind von Land zu Land unterschiedlich!
    In den meisten Orten werden Sie recht viele Internetcafés vorfinden. Auch wenn die Verbindung nicht immer die Schnellste ist reicht es allemal, um mit Ihren Freunden und Verwandten in Verbindung zu bleiben. Allerdings kann es vorkommen, dass Sie auch mal 3 Tage am Stück keinen Internetzugriff haben werden.
    Das hängt sowohl von Ihrem Handy als auch von Ihrem Mobilfunkanbieter ab. In größeren Städten haben Sie manchmal Empfang, wenn Sie über ein Triband-Handy verfügen. In der Regel benötigt man jedoch einen nationalen Handy-Chip des jeweiligen Landes. Selbst mit diesem Chip hat man nicht in allen Landesteilen und Städten Empfang. Fragen Sie am besten bei Ihrem Anbieter nach.
Nach oben